Interview mit Flo: Lawinenrucksack Auswahl

Wir trafen Flo am Wochenende im Montafon beim Seasons Opening und haben uns Abends auf ein Bier verabredet um über seine Lawinenrucksack Auswahl zu unterhalten. Flo hat sich für diese Saison für einen neuen Lawinenrucksack entschieden. Ehrlicherweise muss man sagen, es ist Flo’s erster Lawinenrucksack. Für uns ein sehr spannendes Thema – interessiert uns doch brennend wie sich ein Neueinersteiger mit dem Thema beschäftigt, welche Informationen er sucht und durch was seine Kaufentscheidung letztendlich beeinflusst worden ist.

Lawinenrucksack Test: Flo, wir haben uns heute schon am Berg im Gelände getroffen – wie wars?

Flo: Ganz ehrlich? Der Schnee lässt zu wünschen übrig. Klar, es gibt nur weit oben Schnee, aber dort wo Schnee liegt, ist dieser Stark vom Wind geprägt, hart und eisig. Nicht gerade tolle Freeride- oder Tourenbdingungen. Aber deshalb sind wir auch nicht hergekommen. Wir wollten unser neues Material etwas ausprobieren und einfach 2 schöne Tage in den Bergen verbringen.

Lawinenrucksack AuswahlLawinenrucksack Test: Eigentlich geht es uns genau so. Welches Neue Material hast du dir dieses Jahr besorgt und was willst du testen?

Flo: Ich hab mir dieses Jahr vor allem neue Sicherheitsausrüstung gekauft. Mein veraltetes LVS habe ich dem Elektroschrott zugeführt und ein neues 3-Antennen Gerät gekauft. Mit dem neuen Gerät möchte ich eine Suchübung mit meinen Kollegen machen um den Umgang damit zu üben. Außerdem habe ich mir endlich einen Lawinenrucksack gegönnt. Das ist ja auch der Grund wieso wir heute Mittags ins Gespräch kamen (lacht).

Lawinenrucksack Test: Stimmt, denn wir haben gesehen du hast einen neuen Ortovox Avabag Ascent gekauft und wollten dich nach deiner Erfahrung damit fragen?

Flo: Allzu viel kann ich euch noch nicht berichten. Der Rucksack war heute den ersten Tag am Berg. Er trägt sich bequem und ich spüre keinen Unterschied zu meinem normalen Tourenrucksack bisher. Also musss er wirklich sehr leicht sein. Zudem passt meine Lawinen Notfallausrüstung locker in das dafür vorgesehene Fach. Der restliche Stauraum scheint mir noch groß, ich hatte heute aber auch nicht viel dabei. Das wird sich auf einer Tour sicher ändern.

„Bei der Lawinenrucksack Auswahl würde ich meine Aufmerksamkeit aufs Gewicht und die Rucksackqualität legen“

Lawinenrucksack Test: Flo, was waren deine Kaufkriterien für einen Lawinenrucksack und warum hast du dich dann für den Avabag entschieden?

Flo: Also das war nicht ganz einfach. Durch die große Auswahl viel mir das schwer. Wichtig war für mich die Qualität des Rucksacks und auch das Gewicht. Einen 3 kg schweren Rucksack mit am Berg zu tragen habe ich für mich ausgeschlossen – das war auch der Grund wieso ich bisher keinen Lawinenrucksack hatte. Ich mache auch mal längere Splitboard Touren und da ist das aus meiner Sicht ungeeignet. Außerdem hatte ich mir ein Preislimit von 650€ gesetzt. Da ich die pyrotechnische Auslösung des ABS Lawinenrucksacks auch nicht wollte, habe ich mich dann für das neuste und leichteste System entschieden. Die Qualität der Ortovox Rucksäcke war schon immer gut.

Lawinenrucksack Test: Eine schlüssige Entscheidung. Welche Informationen haben dir gefehlt zum Lawinenrucksack Kauf, oder um es einfacher zu haben?

Flo: Ich habe keine gute Seite mit einer guten Übersicht zu verschiedenen Modelle gefunden. Meist haben die wichtigsten Angaben wie Gewicht, Rucksackgröße einfach gefehlt. Auch Informationen zu den Kartuschen, wie und wo und mit was man sie befüllen soll ist nicht einfach herauszufinden. Bei jedem Rucksack ist das wieder anders. Ich habe dann für mich 2-3 Rucksäcke verglichen und mich entschieden. Es wäre schön wenn es eine Seite mit einer einheitlichen Übersicht zu allen Modellen geben würde.

Lawinenrucksack Test: Wir arbeiten dran 😉 Flo, was ist für dich heute die Herausforderung beim Snowboarden?

Flo: Seit ich viel auf Touren bin beschäftige ich mich viel mit dem Thema Sicherheit und Ausrüstung. Erhöhte Sicherheit hängt irgendwie immer auch an der Ausrüstung. Was man alles „braucht“ oder glaubt zu brauchen um möglichst sicher unterwegs zu sein ist schon enorm. Das fängt bei der robusten Splitboardbindung an und hört erst beim Notfall Müsliriegel im Rucksack auf. Ich bin kein Sicherheitsfanatiker aber trotzdem möchte ich meine Ausrüstung hinsichtlich Sicherheit optimieren.

Lawinenrucksack Test: Hast du schon mal in eine gefährliche Situation erlebt oder weshalb legst du darauf Wert?

Flo: Eine gefährliche Situation hatten wir letztes Jahr am Gletscher. Eine Gruppe aus 6 Leuten vor uns war im Steilaufschwung zum Gipfel. Die Route die sie gewählt hatten war etwas steil und an einem Punkt mussten alle Zu Fuß weiter. Wir standen am Hangfuß als sich inmitten der Gruppe plötzlich ein Schneebrett löste und 3 Leute der Gruppe ein Stück mitriss und auf uns zu kam. Es ist nichts weiter passiert und die Lawine hat vor uns gestoppt. Dennoch hätte das auch anders ausgehen können. Da merkt man dann wieder wie gefährlich es eigentlich sein kann. Solche Situationen möchte ich vermeiden oder wenn Sie doch auftreten dann möchte ich sie überstehen – mein neuer Lawinenrucksack wird mir hoffentlich dabei helfen.

Lawinenrucksack Test: Ein letzter Tipp an unsere Leser – worauf sollte man bei der Lawinenrucksack Auswahl, achten?

Flo: Nicht zu sehr von der Lawinenrucksack Auswahl stressen lassen. Ich würde einen guten Rucksackhersteller Auswählen der mir passt – das System ist mir prinzipiell egal. Für mich ist das Gewicht entscheidend.

Flo vielen Dank für das Interview!

Bewerte diesen Artikel